Wer wir sind:

 

Wir Jugendliche helfen rumänischen Familien, die hungern, frieren oder sich keine medizinische Versorgung leisten können. Menschen aus Schefflenz und der Umgebung spenden Kleidung, Hausrat, Spielsachen, Schulmaterialien und andere Sachmittel, die wir nach Rumänien transportieren.
Vor Ort verteilen und verkaufen unsere Helfer die Spenden. Mit dem Verkauf in Second-Hand-Shops versorgen unsere rumänischen Partner 75 Familien mit Lebensmittel und lindern akute Not (z.B. Arztrechnungen).


 

Unsere Bauprojekte in Rumänien:

 

Die Schule in Mercheașa

 

Mercheașa (dt. Streitfort ) ist ein kleines Dorf in Siebenbürgen, etwa 60km von Brașov entfernt. Die Infrastruktur ist schlecht, Straßen haben Schlaglöcher, Stromleitungen hängen lose herunter, fließend Wasser und Abwasser existiert de facto nicht. Viele Kinder können keine Schulen besuchen, weil ihre Eltern kein Geld für Schulmaterialien und angemessene Kleidungbesitzen. Folglich lernen sie weder Lesen noch Schreiben und haben somit kaum Möglichkeiten, später einen Beruf zu finden, mit dem sie sich ihren Lebensunterhalt verdienen können.

Unsere Kontaktperson Marta hat 2007 ein Haus in diesem Dorf geerbt, das sie selbst nicht benötigt und es aus diesem Grund dem Gemeinwohl zu Verfügung gestellt hat. Sie plante, eine Schule zu errichten, in welcher Kinder aus Mercheașa und der näheren Umgebung Grundlagen wie Lesen und Rechnen erlernen können, in welcher die Kinder die Möglichkeit bekommen, sich zu waschen und eine warme Mahlzeit zu sich zu nehmen. Auch Erwachsene sollten dort kleinere handwerkliche Tätigkeiten wie das Nähen oder Stricken erlernen, mit welcher sie sich ihren Lebensunterhalt auf dem Markt finanzieren können.

Leider ist das Haus in einem äußerst maroden Zustand. Das Dach ist undicht, die Wände nicht isoliert, es existieren weder Heizung noch Wasser- und Stromleitungen. Marta begann, zusammen mit ihrem Mann und Freunden, aus eigenen Mitteln mit der Renovierung des Hauses, bis zu dem Zeitpunkt, an dem ihr Ehegatte verstarb. Über ein Jahr konnte an dem Haus nicht weitergearbeitet werden, und der Traum einer Bildungseinrichtung verflog. Doch hier kommt H.O.T. ins Spiel: 2008 lernen die Reisenden des Spähtrupps Marta kennen und schauten sich das Haus an. Sie planten, den Traum fortleben zu lassen.
Als im September 2009 die erste große Reisegruppe mit fünf Erwachsenen und neun Jugendlichen in Rumänien eintrifft, konnten wir innerhalb einer Woche ein komplett funktionierendes Badezimmer installiert werden. Ein Jahr später arbeiteten wir am ersten Klassenraum und der Küche. Marta beauftragte eine Firma, im kompletten Gebäude Heizungen zu verlegen.
Anfang 2011 konnten wir, unter anderem durch eine Förderung von JUGEND HILFT!, eine rumänische Firma beauftragen, das alte, marode Dach abzudecken und gegen ein neues, dem west-europäischen Standard entsprechendes Dach auszutauschen. Dieses Dach konnten wir im Rahmen unserer vierten Fahrt begutachten. Die Woche nutzen sie außerdem, um den Flur komplett fertigzustellen und alle Türschwellen anzufertigen. In der Küche stellten sie die letzte fehlende Wand fertig.

Im Sommer 2012 fand für 35 Kinder an zwei Tagen Unterricht statt, welcher jedoch nach einem halben Jahr aufgrund Differenzen mit den Nachbarn abgebrochen werden musste. Fieberhaft arbeiten wir seitdem an einer Lösung. Seit Mitte 2014 lebt in diesem Haus eine rumänische Arbeitergruppe, die in Mercheașa eine neue Gemeinde aufbauen möchte. Sie werden nach Abschluss der Bauarbeiten mit dem Kinderunterricht fortfahren.


Die Backstube in Brașov

 

Unser zweites Bauprojekt liegt direkt in Brașov: Im Keller von Martas Geburtshaus, in dem Marta und ihre Familie wieder lebt, richteten wir eine Backstube ein. Während unserer beiden Reisen in den Jahren 2012 und 2013 waren wir direkt an der Renovierung zweier Räume beteiligt, dem Backraum und der Umkleide / Waschraum. Den Lagerraum renovierten rumänische Arbeiter, die außerdem unsere begonnenen Arbeiten fertigstellten. Weiterhin kümmerten sie sich auch um die Außenfassade und den Eingang in die Backstube.
Durch eine Förderung von JUGEND HILFT! erwarben wir den Backofen; unser rumänisches Team konnte inzwischen Tische, einen Kühlschrank sowie Waschbecken erwerben.
Am 23. Dezember 2013 wurde schließlich die Backstube eingeweiht. Zwei zukünftige Angestellte buken dort die ersten Brötchen und Croissants, welche Marta dann an einige Familien verteilte. Seit Januar 2014 backt ein Mitarbeiter zwei-, bis dreimal wöchentlich. Die Brötchen werden derzeit noch verteilt, bis die Produkte verkauft werden können, ist es noch ein weiter Weg, da noch viele Einrichtungs- und Produktionsgegenstände fehlen.

Die Gemeinde in Araci

 

Araci (dt. Arndorf) ist ein Dorf mit 1.700 Einwohnern, ca. 20km von Brasov entfernt. Dort ist eine Pfingstgemeinde beherbergt, deren Mitglieder zum Großteil Roma sind. Die Gemeindemitglieder errichteten in ihrer Freizeit und aus ihrer eigenen Tasche das Kirchengebäude, um Gottesdienste zu feiern und Kinder- und Jugendarbeit zu leisten. Neben der Kirche bauten sie außerdem einen Lagerraum sowie Toiletten. Jeden Samstag findet die Kinder- und Jugendarbeit statt. Die beiden Pastoren lehren über 140 Kindern im Monat zum Beispiel das Gitarrespielen, auch Lesen und Schreiben steht auf dem Programm.
Elisabeth kennt einen der Pastoren und bat uns um unsere Mithilfe bei der Erneuerung der alten Toiletten. Die Mitglieder begannen zwar mit den Arbeiten, da es ihnen jedoch an finanziellen Mitteln fehlte, stand bei unserer Ankunft nur die Grundmauer. Wir halfen während unserer Rumänienreise 2014 mit unserer Arbeitskraft und finanziellen Mitteln aus. So ein weiteres Fundament für einen Vorraum der Toiletten sowie des Kühlraums für Verstorbene gegossen und alles inzwischen überdacht. Die Pastoren ließen uns ausrichten, dass sich alle in der Gemeinde über die neuen Toiletten freuen.

 

Die engagierten Jugendlichen

Nenad Eppli

Rumänien 2009, 2010, 2011,
2012, 2013, 2014, 2015
  Robert Wiegand

Rumänien 2009, 2010, 2011
  Timo Kursidem

Rumänien 2011
  Thomas Brunn

Rumänien 2012, 2013, 2014, 2015
Tom Schüssele

Rumänien 2012, 2013, 2014, 2015
  Kirsten Kühner

Rumänien 2012
  Leon Spänig

Rumänien 2012, 2013
  Katharina Meyer

Rumänien 2014, 2015
 
Elisabeth Werling

Rumänien 2014, 2015
  Frederik Werling

Rumänien 2014, 2015
  Madita Hombach

Rumänien 2015
  Karoline Kunzmann

Tabea Siebert

  Tom Siebert

  Nicolaj Schneider

  Marcel Frey

Lea-Marie Zilling

  Sandro Paul

 

Die unterstützenden Erwachsenen

Eva Reimold

Rumänien 2008, 2009, 2010,
2011, 2012, 2013, 2014
  Thomas Baldus

Rumänien 2008, 2009, 2010,
2011, 2012, 2013, 2014
  Christian Kunzmann

Rumänien 2011, 2012, 2013
2014
   

Unsere Gäste

Rolf Tönges

Rumänien 2014
  Christel Tönges

Rumänien 2014
  Martin Eberle

Rumänien 2015

Unsere rumänischen Helfer

Marta Oprița


  Tibor Szász


  Hanna Oprița


  Naomi Oprița


Tihámer Szász


  Elisabeth Eikenboom


   

Ehemalige Helfer

Margarete Bender

Rumänien 2009
  Tim Kovacs

Rumänien 2009
  Matthias Miltz

Rumänien 2009
  Alfred Schumacher

Rumänien 2009
Sabine Kunzmann

Rumänien 2009
  Rudolf Sprenger

Rumänien 2009, 2010
  Jannick Thomaier

Rumänien 2010
  Lukas Burkardt

Rumänien 2010
Kerstin Gedemer

Rumänien 2010
  Marco Berg

Rumänien 2009, 2010
  Steffen Heydenreich

Rumänien 2010, 2011
  Tim Heydenreich

Rumänien 2011
Nikolaj Benz

Rumänien 2010, 2010, 2011
  Jan Kovacs

Rumänien 2011
  Naomi Baldus

Rumänien 2010, 2011
  Max Bohn

Rumänien 2013
Hannes Werling

Rumänien 2011, 2012, 2013
  Roland Rudolphi

Rumänien 2008, 2009, 2010,
2012, 2013, 2014
 
2015 - Freizeit
Samstag, 19. September 2015

Rumänien 2015, Freizeit   Bei jedem Einsatz, den wir Jugendliche in Rumänien Jahr für Jahr vornehmen, dürfen einige Freizeitaktivitäten nicht fehlen. Fast schon traditionell trafen wir uns zum Bowling, auch in diesem Jahr in einer anderen Spielhalle. Wir rollten so manche Kugeln und genossen die Gemeinschaft bei guten Getränken. Am Sonntag veranstalteten wir einen großen Grillabend, bei dem wir Marta, Naomi, Andreea, Tibi mit Familie, Elisabeth, Catălina mit ihrer Familie sowie unsere...

weiterlesen...
2015 - Baustelle
Freitag, 11. September 2015

Rumänien 2015, Baustelle - 27.+29.08.2015   Für dieses Jahr nahmen wir uns vor, Sorin bei seinem Projekt in der Gemeinde Bod zu unterstützen. Wir lernten ihn bei unserer letzten Rumänienfahrt kennen. Er ist ein Pastor der evangelischen Gemeinde in Bod, die eine alte Schule und die Turnhalle kauften. Darin haben sie Großes vor: Sie möchten eine Sozialisierungs- und Begegnungsstätte für alle Altersschichten schaffen. Neben einem Kindergarten, der im Gegensatz zum staatlichen acht...

weiterlesen...
25.10.2015 - Sponsorenlauf
Freitag, 30. Oktober 2015

Sponsorenlauf - 25.10.2015  

weiterlesen...
10.10.2015 - Geburtstagsbewirtung
Mittwoch, 14. Oktober 2015

Geburtstagsbewirtung - 10.10.2015   5 HOT-ler mal wieder im Einsatz. Am 10.10.2015 waren wir wieder auf einer Bewirtung tätig. Der Ablauf war ähnlich wie sonst. Neben Geschirr abräumen und spülen kümmerten wir uns auch um die Getränke und schnitten die Kuchen für den Nachtisch an. Nach getaner Arbeit durften wir netterweise noch Kuchen mit nach Hause mitnehmen.  

weiterlesen...